15.12.2010: team red zieht um!

Zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres zieht es uns gen Süden. Wenn auch nur einen Kilometer weiter. Nachdem die Räumlichkeiten in der Schönhauser Allee zu klein wurden, hat team red nun ein neues Domizil. Seit heute finden Sie uns in fußläufiger Nähe zum Alexanderplatz in der

Almstadtstr. 7, 10119 Berlin
Postfach 29965, 10132 Berlin

Die Telefon- und Faxnummern bleiben gleich.

Neues Jahr, neue Räume, neues Glück! Ich darf für mein gesamtes Team sprechen, dass uns das Jahr 2010 mit all seinen Herausforderungen sehr viel Freude bereitet hat - wir möchten Ihnen für Ihr Vertrauen danken und freuen uns auf ein mindestens ebenso spannendes Jahr 2011.

Wir wünschen Ihnen schöne - weiße! - Weihnachten, einen gelungenen Übergang in das neue Jahr und noch ein paar ruhige Tage, bevor uns die ersten "Kick-Off-Meetings" im neuen Jahr willkommen heißen.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin,
Dr. Bodo Schwieger

 

25.10.2010: Mobilitätskonzept OHV

team red erstellt im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten für den regionalen Wachstumskern Oranienburg-Hennigsdorf-Velten ein neues Mobilitätskonzept.

Ziel ist es, das Verkehrsangebot in der Region zu optimieren, um damit die Attraktivität und die Erreichbarkeit des Wirtschaftsstandortes zu steigern. Neben umfangreichen Analysen werden über eine Onlinebefragung die Meinungen und Wünsche der Unternehmen und Mitarbeiter vor Ort erhoben.

Das Konzept ist ab Anfang Dezember 2010 verfügbar.

 

23.08.2010: Das UsedomRad fährt: Neues Mietradsystem in Betrieb

Für die Gäste der Ferieninsel stehen 100 neue gelbe Räder zur Verfügung, die an bisher zehn Stationen auf Usedom und an einer Station in Anklam gemietet werden können.

Mit einer feierlichen Testfahrt von Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft wurde das Projekt in Mellenthin eingeweiht, dass langfristig zur Verkehrsentlastung in der Ferienregion beitragen soll.

team red hat hier die Gesamtprojektsteuerung übernommen. Der Bund fördert das Projekt bis 2012, das danach wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen soll.

Nutzungs- und Tarifinformationen:
Verleihsystem Usedom Rad

Presseerwähnungen:
Ostseezeitung

Usedomkurier

Kontakt:
Projektleiter Axel Quanz

  

11.06.2010: dena zeichnet drei team red Projekte aus

Auf der Abschlußveranstaltung der Deutschen Energieagentur des Rahmenprogramms effizient mobil wurden gleich drei Projekte von team red ausgezeichnet.

Das Projekt Mobilitätsmanagement Höchst errang dabei den 4. Platz im betrieblichen Mobilitätsmanagement, im gleichen Wettbewerb erreichte das Mobilitätsmanagement Melt! Festival den 5. Platz.

Das Mobilitätsmanagement Weilheim in Oberbayern erreichte den 4. Platz im Wettbewerb um das beste kommunale Mobilitätsmanagement.

Von insgesamt 10 Preisen werden somit drei an Projekte von team red überreicht. Dr. Bodo Schwieger, Geschäftsführer der team red Deutschland GmbH: "Diese Auszeichnungen unterstreichen die Innovationskraft unseres Unternehmens. Wir danken allen Projektbeteiligten und insbesondere der dena für diese Bestätigung unserer Ziele einer nachhaltigen Mobilitätslandschaft in Deutschland."

Mit den Preisen sind Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro verbunden, die im Laufe des Jahres 2010 im Zusammenhang mit den gewürdigten Projekten investiert werden.

Kontakt: Dr. Bodo Schwieger
Telefon: +49 (0)30 138986 - 37

  

15.05.2010: Das Melt!-Festival macht mobil

Pilotprojekt in Ferropolis

Eine besondere Mischung aus berühmten DJs und angesagten Indie-Rockbands hat das  Melt! Festival berühmt gemacht. Jetzt wird das Festival im früheren Braunkohle-Tagebau Ferropolis noch berühmter: Durch ein innovatives Verkehrskonzept und Mobilitätsmanagement von team red, dem eine einmalige Zusammenarbeit mit Ferropolis, der Stadt aus Eisen, dem Melt!Festival, der Green Music-Initiative, der Stadt Gräfenhainichen und dem Öffentlichen Nahverkehr zugrunde liegt.

Denn der Stolz der Region hatte auch zwei Schattenseiten: Die 20. 000 Besucher reisten jeweils mit mindestens 8.000 PKW und Zelten an, verstopften die Autobahnen, die An- und Abfahrten und mussten auf dem Weg zum Parkplatz endlose Wartezeiten in Kauf nehmen. Außerdem konnte bisher wegen des Parkproblems die mögliche Kapazität der Open-Air-Stätte von 25.000 Musikenthusiasten nicht ausgeschöpft werden.

Aufgrund langjähriger Erfahrung mit vergleichbaren Projekten wurde team red mit Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement beauftragt. Das Besondere: Gräfenhainichen ordnet die Verkehrsplanung rund um das Veranstaltungsgelände dem Mobilitätsmanagement unter. Das ist deutschlandweit einmalig und branchenweit wegweisend.

Die Feuertaufe erlebt das neue Konzept am 30. Mai zum Melt!-Picknick.

Weiterführende Links zum Thema:
Melt! Festival

Ferropolis

Kontakt:
Projektleiter Dr. Bodo Schwieger
Telefon: +49 (0)30 138986 - 37


13.04.2010: team red US LLC gegründet

team red wird auf dem nordamerikanischen Markt aktiv! Ab dem 12.04.2010 ist die team red US LLC mit Sitz in Portland, Oregon, Anprechpartner für innovative Mobilität und eine zeitgemäße Stadt- und Verkehrsplanung auf dem nordamerikanischen Kontinent.

team red kombiniert regionales Fachwissen vor Ort mit weltweit aktiven Branchen- und Themenexperten und bietet die lokal geeignete Lösung im Wissen um den aktuellen Stand.

Die Produkte und Ideen von team red werden von David Brook (Portland) und Dan Sturges (Chicago) vertreten.

Weitere Informationen:
team red North America

   

16.03.2010: Projekt MORO - Deutsch-Polnische Verkehre

Die Kompetenzen von team red auf dem polnischen Markt nutzen derzeit das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und das Bundesverkehrsministerium: Im Rahmen der Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) wird seit August 2009 untersucht, wie sich die dynamischen Entwicklungen und die wirtschaftlichen Verflechtungen der Stadt- und Metropolenregionen in Ostdeutschland und Westpolen auf die Verkehrsnachfrage auswirken.

Das Projekt, das team red gemeinsam mit der Fa. ETC Transport Consultants GmbH unterstützt, dient der Verbesserung grenzüberschreitender Bahnverbindungen und soll vorhandene Schwachstellen, Handlungsempfehlungen und geplante Veränderungen der Verkehrssituation analysieren.

team red organisiert dafür mehrere Fachgespräche mit Experten beider Länder. Erste Ergebnisse des Projektes konnten bereits Ende März auf einer Regionalkonferenz im polnischen Slubice einem größeren Kreis von Vertretern aus Verwaltungen, Wirtschaft, Politik, Verbänden und Medien beider Länder vorgestellt werden.